Eine neue Zukunft für die Bright Future School durch GLS Bürgschaften

Hier finden Sie weitere Informationen zur GLS-Bürgschaft: Artikel GLS-Bürgschaften


Ihre Spenden fließen zu 100 % in die Projekte.
Sämtliche Verwaltungskosten und sonstige Kosten werden durch hierfür bestimmte zusätzliche Spenden von Vereinsmitgliedern oder Förderern des Freundeskreises Nepal e.V. finanziert.
.

Samstag, 25. April 2015 - Das Erdbeben in Kathmandu – erste Nachrichten von der Bright Future School

Liebe Freunde und Unterstützer, liebe Pateneltern,

wir haben am heutigen Samstag erste Meldungen von unseren Freunden in Kathmandu erhalten. Soweit wir bislang wissen, wurden bei dem Erdbeben keine der uns bekannten Kinder, Familien und Lehrer getötet.

Die Bright Future Schule steht, ist aber beschädigt. Die Wände haben Risse, der Computerraum wurde völlig zerstört. Da die Samstage in Nepal als Feiertage gelten, hatten die Kinder keinen Unterricht, so dass in der Schule niemand zu Schaden gekommen ist.

Viele Häuser sind eingestürzt oder schwer beschädigt, Wasser- und Stromversorgung sind ausgefallen. Die Menschen haben große Angst und verbringen die Nacht auf den Straßen. ie Krankenhäuser sind überfüllt, Verletzte werden auf der Straße notdürftig versorgt. Die gesamte Versorgungslage ist katastrophal, Hunger und Ausbruch von Seuchen sind zu befürchten.

Mohan Karki, der stellvertretende Schulleiter der Bright Future School, schickte eine kurze Meldung über sein Handy: „…we thank God that we are still alive, but there are more than 1.000 dead in Kathmandu and in other districts, a lot of them are still inside broken houses. Its a huge desaster. Kathmandu is under fear and sorrow. Thank u for your concern. Please tell all that us from Bright Future are still alive. There is no electricity so there will be low battery on mobile phone for sending further news.“

Ein Patenkind hat sich bei Anke V. gemeldet: Das Haus der Familie ist so stark beschädigt, dass alle draußen auf der Straße sind, dort die Nacht verbringen und weinen und hungrig sind. Und es sagt: „Gut, dass wir leben.“

Aus Karthali haben wir noch keinerlei Nachrichten. Wir wissen also nicht, ob Menschen zu Schaden kamen und ob und in welchem Umfang das Erdbeben dort Auswirkungen hatte.

Sobald wir weitere Nachrichten aus Naikap und Karthali erhalten, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

Namaste

 

Dieser Artikel wurde bereits 3000 mal angesehen.



.